Lasten e-Bikes 2021

Riese & Müller Lasten e-Bike auf Straße

Übersicht Lasten e-Bike Modelle 2021

Du bist die lästige Parkplatzsuche in der Innenstadt und den ewigen Stau leid? Wir haben die passende Alternative: Mit einem Lasten e-Bike kannst du dem Stress entgehen und deine Einkäufe entspannt transportieren. Ob als einspurige Variante oder als Modell mit drei Rädern: Ausladende Gepäckträger oder Transportschalen ermöglichen den Transport von Einkäufen, Umzugskisten und noch vielem mehr! Zahlreiche Zubehöroptionen, wie beispielsweise Babyschalen oder Kindersitze, verwandeln das Lastenrad ruckzuck in eine Familienkutsche. Lasten e-bikes erlauben eine Zuladung von bis zu 200 kg Gesamtgewicht und funktionieren nach dem Pedelec Prinzip – der Motor liefert eine Unterstützung bis 25 oder 45 km/h.

Hercules Cargo 2021

ab 6.099,00 EUR

Hercules Rob Family 2021

ab 5.599,00 EUR

Hercules Rob Cargo 2021

ab 3.599,00 EUR

PFAU-Tec Carrier 2021

ab 3.799,00 EUR

Riese & Müller Load 2021

ab 8.679,00 EUR

Riese & Müller Multicharger Mixte 2021

ab 5.449,00 EUR

Riese & Müller Multicharger 2021

ab 5.449,00 EUR

Riese & Müller Packster 2021

ab 6.359,00 EUR

Triobike boxter e 2021

ab 5.560,00 EUR

Triobike mono e 2021

ab 5.825,00 EUR

Triobike cargo e 2021

ab 6.150,00 EUR

Triobike cargo big 2021

ab 6.225,00 EUR

Triobike taxi 2021

ab 8.975,00 EUR

Urban Arrow Family 2021

ab 4.750,00 EUR

Urban Arrow Tender 2021

ab 9.108,00 EUR

Urban Arrow Shorty 2021

ab 5.290,00 EUR

Van Raam Chat 2021

ab 8.919,05 EUR

Lasten e-Bikes - Definition und Vorteile

Was ist ein Lasten e-Bike?

Sie sind keine Seltenheit mehr im deutschen Straßenverkehr und jeder hat schon einmal eines gesehen: Lasten e-Bikes – auch bekannt als: Lastenfahrräder, e-Lastenräder, Cargo e-Bikes oder e-Cargobikes. War der Anblick dieser zwei- oder dreirädrigen Bikes zu Beginn des neuen Mobilitätstrends etwas gewöhnungsbedürftig, sieht man die Cargobikes mittlerweile an jeder Ecke stehen – mit Kindersitzen in den Transportschalengroßen Boxen für Getränke oder den Wocheneinkauf, ja sogar als mobile Foodtrucks! Lastenräder treffen den Zeitgeist und betrachtet man die lange Liste an Einsatzmöglichkeiten und Vorteilen, verwundert es doch sehr, dass dieser Siegeszug nicht schon viel früher begann.

Sauber, flexibel einsetzbar und unkompliziert im Alltag

Typisch: Zuhause ist das Wasser ausgegangen, der Supermarkt ist lediglich 700 Meter entfernt. Eigentlich eine Strecke, die du viel lieber mit dem Rad zurücklegen würdest, wenn nur diese sperrige und schwere Getränkekiste nicht wäre. Du hastein schlechtes Gewissen für die kurze Strecke das Auto aus der Garage holen zu müssen, Sprit zu verbrauchen und Treibhausgase zu produzieren, denn eigentlich wolltest du ja bewusster handeln und nachhaltiger leben. Am Supermarkt angekommen, musst du dann dreimal den Parkplatz umrunden, um endlich eine freie Parklücke zu erwischen – und das alles für eine Kiste Wasser!

Das Lasten e-Bike bietet hier Abhilfe. Mit einem hohen zulässigen Gesamtgewicht und großen Ladeflächen kannst du gleich mehrere Getränkekisten im Supermarkt einkaufen – ohne die Umwelt zu belasten und ohne lange einen Parkplatz suchen zu müssen. Aber dieses Beispiel ist nur eines unter vielen. Durch die vielen unterschiedlichen Aufbauten für e-Cargobikes eröffnen sich schier unendliche Möglichkeiten: Der Kindertransport, der Einkauf, Kurierfahrten, die mobile Kaffeebar oder werksinterne Transporte. Das Grillen im Park mit Freunden ist keine logistische Meisterleistung mehr und sogar der Familienhund findet auf langen Ausflügen Platz im Lastenrad!

Die Vorteile eines Lasten e-Bikes

Welche Lastenradtypen gibt es?

Das eine Lasten e-Bike gibt es nicht. Mit zunehmender Beliebtheit steigt auch die Anzahl an unterschiedlichen Modellen und Formen, allerdings haben sich drei Varianten herauskristallisiert.

  • Das klassische Bäcker- oder Postfahrrad erinnert optisch an das klassische Fahrrad, es hat zwei große Laufräder und ein bis zwei überdimensionale Gepäckträger an der Front und/oder am Heck.
  • Die zweite Variante ist wohl das häufigste Lastenrad, das zweirädrige Cargobike mit einer großen Transportbox zwischen Fahrer und Vorderrad.
  • In der Aufholjagd zum zweirädrigen Cargobike befindet sich das dreirädrige Lastenrad. Auch bei diesem Lastenrad-Typ befindet sich die Ladefläche meist vor dem Fahrer. Das dritte Rad bietet zusätzliche Stabilität, macht das Lastenrad aber auch breiter als die zweirädrigen Kollegen.

Wie ist ein e-Lastenfahrrad ausgestattet?

Da Lastenfahrräder mit Elektromotor viel Gewicht transportieren, müssen sie ähnliche Eigenschaften wie Kleintransporter aufweisen: stabile Rahmenkonstruktionen, einen starken Elektroantrieb und sichere Bremssysteme. Alle Cargobikes, die du auf dieser Seite findest, verfügen über speziell versteifte Rahmen, die vor Markteintritt vom TÜV geprüft werden. Durch diese verstärkte Konstruktion und die Maße der Lasten e-Bikes weisen diese natürlich auch mehr Gewicht als herkömmliche Fahrräder auf. Dennoch sind diese e-Cargos überraschend sportlich, wendig und leicht zu fahren. Das liegt zum einen natürlich an der Motorunterstützung, zum anderen aber auch an dem bewusst konstruierten tiefen Lastenschwerpunkt der meisten Cargo-Modelle. Und da diese e-Bikes mit hohen Geschwindigkeiten und viel Gewicht unterwegs sind, brauchen sie Bremssysteme, die zuverlässig arbeiten und das Lastenrad schnell zum Stehen bringen – hydraulische Felgenbremsen sind das Minimum, in der Regel sind Cargobikes sogar mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet, die zu den sichersten am Markt zählen.

Wie funktioniert die Motorunterstützung am Lastenrad?

Lastenräder, die du auf unserer Webseite findest, gehören zu der Klasse der Pedelecs oder der S-Pedelecs. Der Elektromotor schiebt das Lastenrad nicht von alleine an, er arbeitet nur, wenn du selbst in die Pedale trittst. Es handelt sich also um einen unterstützenden Elektroantrieb, dessen Stärke du durch unterschiedliche Unterstützungsstufen am dazugehörigen Display manuell einstellen kannst. Die Unterstützungsstufe kannst du so der jeweiligen Zuladung, deiner Tagesform oder der Streckenbeschaffenheit anpassen.

Handelt es sich um ein Pedelec, unterstützt dich der Motor bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Natürlich kannst du noch schneller fahren, dann aber mit reiner Muskelkraft. Diese Grenze bei der Motorunterstützung bietet den Vorteil, dass Pedelec-Lastenräder auch offiziell zu den Fahrrädern gehören – Du darfst Radwege benutzen, es besteht kleine Altersgrenze und du benötigen auch keinen Führerschein.

Anders verhält es sich bei den e-Cargobikes, die zu den Speed-Pedelecs zählen. Diese unterstützen dich bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h und zählen deshalb rechtlich zu den Kleinkrafträdern. Diese Lasten e-Bikes dürfen auf Fahrradwegen nicht benutzt werden und du musst einen Helm tragen.

Eigenschaften eines Lasten e-Bikes

Komfort 80%
Alltagstauglichkeit 90%
Sportivität 60%
Langstreckentauglichkeit​ 70%
Gewichtszuladung / Belastbarkeit 90%
Reichweite im Vergleich

Jetzt Lasten e-Bike bei deinem e-motion Händler kaufen

Jetzt einen e-motion Händler
in deiner Nähe finden

Scroll to Top