10 Gründe für den e-Bike & Pedelec-Kauf

Zwei Personen fahren mit Specialized e-Bikes über eine Hängebrücke

Du bist schon lange auf der Suche nach einer Alternative zum Auto? Du hast keine Lust mehr ständig im Stau zu stehen oder auf die lange Parkplatzsuche? Vielleicht suchst du auch einfach nach einen Ausgleich im Alltag und etwas sportliche Betätigung. Es gibt viele verschiedene Gründe auf ein e-Bike umzusteigen:

1. Sauber und grün

Statistiken haben bewiesen, dass 60 % der Autofahrten kürzer als 6 km sind. Mit dem e-Bike können solche Kurzstrecken perfekt bewältigt werden.
Was weniger Abgase und weniger Lärm bedeutet. Mit dem Pedelec kommt man zudem schneller durch den Stadtverkehr und hat keine Parkplatzsorgen. Zusätzlich bewegt man sich noch an der frischen Luft!

2. Unterhaltskosten und Betriebskosten eines e-Bike

Je nach Modell das man wählt, ist der Kaufpreis etwas höher als bei einem normalen Bike. Der mechanische Abrieb ist ungefähr gleich dem eines Fahrrads. Die Ladekosten für eine Batteriefüllung betragen ca. 8 Cent und fallen auch nicht groß ins Gewicht.
Der einzige größere Kostenfaktor ist der Verschleiß der Batterie. Ein Akku verträgt jedoch je nach Typ ca. 500 – 1000 Ladezyklen. Dies entspricht ca. 40.000 km Reichweite, oder einmal um die ganze Welt.
Aufgrund der Leistung und der Einsatzmöglichkeiten sollten die Unterhaltskosten und Betriebskosten eines e-Bike fairerweise mit einem Kleinmotorrad oder einem Auto im Stadtverkehr verglichen werden. Und da ist das Elektrofahrrad wesentlich günstiger und umweltfreundlicher.

3. Sicherheit eines e-Bikes

Durch den Elektroantrieb ist ein e-Bike viel schneller und beweglicher. Der unstabilste Moment bei einem Bike ist die Zeitspanne zwischen dem Start und der Fahrt.
Dank dem Elektromotor ist das e-Bike schnell auf einer stabilen Geschwindigkeit und kann sicher gesteuert werden.
Das gilt an Kreuzungen und ganz speziell bei Fahrten am Berg. Die konstante und höhere Geschwindigkeit hält das Pedelec stabil. So wird auch das Anfahren am Berg ein wahrhaftiges Vergnügen.

Zwei Personen fahren mit Trekking e-Bikes über eine Hängebrücke
Ein Paar fährt mit dem Specialized e-Bike durch den Wald

4. Das Elektrofahrrad hält fit

Es ist natürlich richtig, ein konventionelles Fahrrad hält dich fitter. Vorausgesetzt du fährst es regelmäßig, stimmt’s? Wenn man aber Forschungsresultate über die Benützung von Bikes betrachtet, dann haben die Forscher folgendes herausgefunden: e-Bike Besitzer fahren in der Regel 3x mehr Rad, als normale Fahrradbesitzer.
Das zeigt ganz klar, dass ein Elektrofahrrad deutlich mehr benutzt wird. Und das erstaunt nicht, denn mit einem Elektrofahrrad macht das Biken einfach mehr Spaß und ist weniger anstrengend. Der Motor nimmt dem Fahrer zwar viel Arbeit ab, aber durch die regelmäßige Verwendung des Fahrrads erhält der Fahrer deutlich mehr Bewegung.

5. Bergfahrten sind einfacher

Das mag selbstverständlich klingen, aber es ist der primäre Vorteil. Ein gutes elektrisches Fahrrad macht Hügel und Steigungen „flacher“.
Dadurch kann die durchschnittliche Geschwindigkeit erhöht werden. Und wenn eine Steigung in Sichtweite kommt, dann bedeutet das nicht Geschwindigkeitsverlust und Schwitzen, sondern Fahrvergnügen.

6. Kein Schwitzen

Für den Freizeit Piloten ist das Schwitzen beim Radfahren kein Problem. Wer jedoch mit dem Bike zur Arbeit fährt, für den sind durch geschwitzte Shirts ein Hindernis.
In den wenigsten Büros hat es eine Dusche für die Biker und wer möchte schon verschwitzt den Arbeitstag beginnen.
Die Kollegen würden den Schweißgeruch auch nicht schätzen, was meinst du? Das e-Bike beseitigt das Problem an der Quelle. Auf einem e-Bike kann man die „Hitze-Entwicklung“ steuern. Wenn es heiß ist, dann kühlt der Fahrtwind und wenn es kälter ist, dann tritt man einfach etwas mehr mit. Das Bike mit eingebauter Klimaanlage! Das macht es auch einfacher einen Helm zu tragen.

Ein Laptop steht im Fokus im Hintergrund sieht man ein neues Specialized e-Bike
e-Bike für Büro Pendler

7. e-Bikes sind nachhaltig

Es gibt viele Meinungen zum Thema Nachhaltigkeit im Verkehr, aber ein e-Bike kann wirklich nachhaltig sein. Der e-Bike Fahrer kann den Strom bei einem „grünen“ Anbieter kaufen oder mit Solarzellen selbst erzeugen. Dadurch, dass das Auto viel häufiger stehen gelassen wird, wird die Umwelt entlastet.

8. Schneller Vorwärts kommen

In der Theorie kann ein Auto sehr schnell fahren. Auf der Autobahn mag das stimmen, in der Stadt und auf der Kurzstrecke sieht das schon anders aus. In der Stadt ist der Verkehrsfluss vielfach zwischen Start und Stopp, Schrittempo und 20 km/h. Das größte Problem sind vor allem Staus und Umleitungen. Hier spielt das e-Bike seine Stärken voll aus. Es ist schneller als ein Auto oder ein normales Fahrrad. Mit dem Pedelec kann man viel direkter und ohne Umwege zum Ziel fahren, weil dieses auch die Radwege nutzen kann. Somit sind e-Bike Fahrer einfach viel beweglicher.

9. Hoher Wiederverkaufswert

e-Bikes liegen voll im Trend. Die Verkaufszahlen zeigen einen steilen Trend nach oben. Gerade wegen der Wirtschaftskrise sind viele Verkehrsteilnehmer auf der Suche nach einem günstigen Verkehrsmittel. Auch die Umweltfreundlichkeit trägt zu einem guten Wiederverkaufswert bei.

10. Motorisiert ohne große Versicherungskosten

Das Pedelec wird wie ein normales Fahrrad behandelt. Keine Motorfahrzeugkontrolle und keine teure Versicherung.

Noch mehr Vorteile erfahren?

Mach dir gerne vor Ort in einem unserer e-Bike Experten Shops ein Bild von den vielen Vorteilen, die ein e-Bike mit sich bringt. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Jetzt einen e-motion Händler
in deiner Nähe finden

Scroll to Top